Zum Saisonabschluss kommt Frankfurt

Spieltag15Am kommenden Sonntag endet für die Rollstuhlbasketballer von Hannover United das Abenteuer "erste Bundesliga". Wenn um 14 Uhr das Spiel gegen die Mainhatten Skywheelers angepfiffen wird, geht es jedoch für das Team um Kapitän Michael Möllenbeck nur noch darum einen versöhnlichen Abschluss zu erzielen. Denn bereits seit dem letzten Wochenende steht fest, dass die Premierensaison in der höchsten Deutschen Spielklasse auch vorerst wieder die letzte für Niedersachsen war und man den Gang zurück in Liga zwei gehen muss.

„Wir haben es leider nicht geschafft in der ersten Liga Fuß zu fassen. Dass dies sehr schwer werden würde, wussten wir bereits vor der Saison. Doch ich denke wir konnten einiges dazu lernen und Erfahrungen sammeln. Wir sind immer noch ein junges hungriges Team und werden wieder angreifen", resümiert United-Sprecher Martin Kluck bereits vor dem letzten Bundesligaspiel. „Über die Saison gesehen, sind wir einfach zu oft unter unseren Möglichkeiten geblieben und haben verdient verloren. Dennoch sind von Heimspiel zu Heimspiel mehr und mehr Zuschauer nach Misburg gekommen. Denen sind wir es schuldig auch im letzten Spiel nochmal alles zu geben und uns würdig zu verabschieden", so Kluck weiter.

Dies wird jedoch alles andere als leicht. Zwar geht es auch für die Gäste aus der Finanzmetropole um nichts mehr, doch bereits im Hinspiel führten die Skywheeler die Niedersachsen phasenweise vor. Bedingt durch eine niedrige Trefferquote und schwachem Umschalten von Angriff auf Abwehr stand für Hannover am Ende eine 89:55-Auswärtsniederlage zu Buche. „Die Skywheelers leben von ihrem schnellen Angriffsspiel und ihrer fahrerischen Überlegenheit. Wenn wir es schaffen schneller als im Hinspiel um zuschalten, werden wir diesmal nicht soviele leichte Punkte kassieren", blickt Kluck voraus. Punktegaranten im Spiel sind die Nationalspieler Wolk und Kress, die in dieser Saison im Schnitt für 35,6 Punkte pro Spiel gut sind.

Neben einem hoffentlich bis in die Schlussphase spannenden Spiel erwartet die Zuschauer zum Saisonabschluss eine große Tombola in der Sporthalle in Hannover-Misburg (Ludwig-Jahn-Straße 1a). Anpfiff zum letzten Bundesligaspiel ist wie immer um 14 Uhr.