Gegen Köln hilft nur ein Sieg

Spieltag12Am kommenden Sonntag um 14 Uhr starten die Rollstuhlbasketballer von Hannover United in den Saisonendspurt. Bei noch vier ausstehenden Partien muss neben einem Sieg in Jena noch mindestens ein Sieg in einem der drei Heimspiel her, um den Klassenerhalt doch noch schaffen zu können. Die erste und wohlmöglich beste Gelegenheit dazu, geht man nach der Tabellensituation der nächsten Gegner, bietet sich der Mannschaft von Trainer Harald Fürup bereits am 5.2. in der Sporthalle in Hannover/Misburg. Zu Gast in der Niedersächsischen Landeshauptstadt sind dann die RBC Köln 99ers.

Momentan belegen die Domstädter mit 12:16 Punkten den siebten Tabellenplatz. Nachdem die Kölner vor Saisonbeginn ein nahezu komplett neues Team zusammen stellen mussten, traute man ihnen durchaus zu, ein Wörtchen um die Playoffs mitreden zu können. Doch nach einigen knappen Niederlagen gegen die Konkurrenz verabschiedete man sich bereits recht frühzeitig aus diesem Rennen. In der Winterpause mussten die Kölner mit dem niederländischen Nationalspieler Mustafa Korkmaz zudem einen extrem wichtigen Baustein der Mannschaft abgeben. Der gebürtige Bremer verließ die Rheinländer nach nur einer halben Saison Richtung Italien und heuerte dort beim Spitzenclub Elecom Rom an.

„Wir rechnen uns in jedem Fall etwas aus gegen die Kölner. Im Hinspiel konnten wir, trotz mäßiger Leistung, bereits lange mithalten und verloren am Ende mit 67:55. Wenn wir ein ähnlich gutes Spiel abliefern, wie vor einer Woche in Trier, werden wir endlich unseren ersten Heimsieg feiern können. Wichtig wird natürlich die Unterstützung der Zuschauer sein. Wir müssen uns gegenseitig nach vorn peitschen", so United-Sprecher Martin Kluck unter der Woche.

In der Defensive gilt es dabei das Augenmerk auf das Center-Duo Thomas Becker und Jaap Smid zu legen. Zusammen erzielten die beiden Nationalspieler bereits 459 Punkte in der laufenden Saison, was einen Schnitt von 32,7 Punkten pro Spiel bedeutet.

In jedem Fall wird am Sonntag also ein spannendes Spiel in der Sporthalle in Hannover/Misburg erwartet. Anpfiff ist wie immer um 14 Uhr.