Auswärtsspiel in Trier

team immovestadolphinstrier 2011 2012Dieses Wochenende sieht der Spielplan der ersten Rollstuhl- basketballbundesliga für Hannover United erneut eine weite Reise vor. So werden sich Trainer Fürup und seine Mannschaft bereits am frühen Samstagmorgen auf die Reise ins rund 500 Kilometer entfernte Trier begeben. In der ältesten Stadt Deutschlands erwarten die Immovesta Dolphins Trier, derzeit Tabellensechster, die Niedersachsen in der Wolfsberg Sporthalle.

Während der Gastgeber nach einem tollen Saisonstart lange Zeit auf Play Off-Kurs war, mussten die Pfälzer seit Anfang Dezember einige schwere Niederlagen hinnehmen. Einzig gegen die Jena Caputs konnte zum Jahresbeginn ein Sieg verbucht werden. Diese Entwicklung führte dazu, dass die Mannschaft um Ligatopscorer Dirk Passiwan sich gegenwärtig im Niemandsland der Tabelle wiederfindet. Spätestens seit dem vergangenen Wochenende mit der Niederlage gegen Zwickau ist der Play Off-Zug endgültig abgefahren. In die andere Richtung geblickt, besteht mit 12 Pluspunkten keinerlei Grund zur Besorgnis, dass man noch in den Abstiegsstrudel gerät. Demnach ist das selbst erklärte Ziel der Trierer, die Saison so gut es geht zu Ende zu bringen, völlig legitim.

Für Hannover United hingegen wird die Luft immer dünner. Weiterhin müssen bis Saisonende noch mindestens zwei Siege her um die Chance auf den Klassenerhalt zu waren. Dementsprechend kämpferisch äußerte sich United-Sprecher Martin Kluck unter der Woche: „Wir fahren nicht nach Trier um da eben schnell zwei Punkte abzugeben. Wir wollen und müssen jede sich uns bietende Chance nutzen, wenn wir noch irgendwie die Klasse halten wollen. Dass wir mit den Trierern mithalten können, haben wir über weite Strecken im Hinspiel gezeigt."

Tatsächlich lieferten sich beide Teams Anfang November über 35 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe, ehe die Niedersachsen am Ende nachließen und nach einem 22:4-Lauf der Pfälzer doch noch deutlich mit 76:100 unterlagen. Damit es in Trier für die Hannoveraner besser ausgehen kann, gilt es Spielertrainer Dirk Passiwan besser zu kontrollieren. Der unangefochtene Topscorer der Liga erzielte in der laufenden Saison bereits 537 Punkte (41,3 pro Spiel), allein 61 davon im Hinspiel gegen Hannover.

Während United selbst alles dafür tun wird die Punkte aus Trier zu entführen, kämpft die direkte Konkurrenz aus Salzburg und Jena nahezu zeitgleich ebenfalls um den eigenen Klassenerhalt. Für alle United-Fans, die nicht in Trier dabei sein können, kann es sich also lohnen, die Spiele am frühen Samstagabend live unter www.keyscout.de zu verfolgen. Anpfiff zum Spiel Immovesta Dolphins Trier gegen Hannover United ist um 18:30 Uhr.