Zu Gast beim Vizemeister

Spieltag9Am kommenden Sonntag steht für die Rollstuhlbasketballer von Hannover United die nächste schwere Aufgabe ins Haus. Bereits gegen 6 Uhr morgens wird sich die Mannschaft auf den Weg zum Auswärtsspiel bei den RSC Rollis Zwickau machen. Wenn um 13:30 Uhr in der Eckersbacher Scheffelberghalle der Hochball durchgeführt wird, beginnt ein Spiel, dass der Papierform nach nur einen Sieger hervor bringen kann. Während die Niedersachsen mit 2:20-Punkten am Ende der Tabelle stehen, verloren die Sachsen in der laufenden Saison erst ein einziges Spiel und sind aktuell Tabellenzweiter. Lediglich dem Dauerrivalen und derzeitigen Tabellenführer RSV Lahn-Dill musste sich die Mannschaft um Cheftrainerin Manuela Krause geschlagen geben.

 

Nach dem zweiten Platz sowohl im Pokal als auch in der Meisterschaft in der vergangenen Saison sind die Zwickauer in diesem Jahr umso heißer darauf wieder einen Titel nach Sachsen zu holen. Doch die Hiobsbotschaft kurz vor Jahresende, dass ihr bisheriger Saisontopscorer Joe Chambers im neuen Jahr nicht mehr zur Verfügung steht und sich stattdessen in den USA auf die im Sommer stattfindenden Paralympics vorbereiten wird, lässt den Traum von einem Titel 2012 ein ganzes Stück in die Ferne rutschen.

Trotzdem bleiben die RSC Rollis weiterhin ein absolutes Spitzenteam der RBBL. Dies zeigten die Sachsen bereits Mitte der Saison als sie zwei Wochen auf Chambers verzichten mussten und sowohl gegen Salzburg als auch gegen Frankfurt deutlich gewinnen konnten. Der kleine aber feine Kader birgt jede Menge hervorragende Rollstuhlbasketballer, die fast alle an einem guten Tag in der Lage sind zweistellig zu Punkten und eine enorme Erfahrung mitbringen.

Die Rollen sind vor dem Spiel also klar verteilt. Auch wenn Hannover der Papierform nach kaum eine Chance haben dürfte, zeigte die Mannschaft um Trainer Harald Fürup im Hinspiel zumindest eine Halbzeit lang, dass man in der Lage ist die Sachsen zu ärgern. „Wir haben in Zwickau überhaupt nichts zu verlieren und können locker aufspielen. Und wer weiß, vielleicht erwischen wir ja mal wieder einen richtig guten Tag und können das Spiel lange offen halten", so United-Sprecher Martin Kluck unter der Woche.

Eine ganz besondere Auswärtsfahrt wird es unterdessen für United-Spieler Kai Möller. Der U22-Nationalspieler, der in der vergangenen Saison noch für die Sachsen auf Korbjagd ging, kehrt erstmals an seine alte Wirkungsstätte zurück und wird nicht nur auf dem Spielfeld auf viele alte Bekannte treffen.