Zum Rückrundenauftakt geht es nach München

einsspieltagAm kommenden Samstag startet für die Rollstuhlbasketballer von Hannover United bereits die Rückrunde. Gastgeber ist mit dem USC München der Rekordmeister und Spitzenreiter der ewigen Bundesligatabelle. Bereits am Freitagnachmittag macht sich das Team um Trainer Harald Fürup mit dem Bus auf den Weg in die rund 650 Kilometer entfernte bayrische Landeshauptstadt um nach einer Übernachtung gut erholt von den Reisestrapazen am Samstag um 17 Uhr die Rückrunde einzuläuten.

Dies scheint allerdings nach dem ernüchternden 52:86 aus dem Hinspiel und bei einem kurzen Blick auf die Tabelle, alles andere als leicht werden zu können. Während die Münchner mit derzeit 12:6 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz stehen und damit voll auf Playoff-Kurs sind, hält Hannover United mit 2:16 Punkten momentan die rote Laterne der ersten Bundesliga. „Die Münchner haben einen richtig guten Lauf und wie stark sie besonders fahrerisch sind, haben sie bereits im Hinspiel gezeigt. Doch wir würden die 650 Kilometer nicht in Kauf nehmen, wenn wir nicht an unsere Chance glauben würden. Anfang Oktober wurden wir in unserem ersten Bundesligaspiel völlig überrascht. Doch mittlerweile haben wir uns an das Tempo und die Intensität gewöhnt", so United Sprecher Martin Kluck unter der Woche. Haushoher Favorit bleibt jedoch der Universitätssportclub der durch seine drei Center Magenheim, Ryklin und Döring zudem Größenvorteile hat. Zusammen erzielen die drei rund 55 Punkte pro Spiel und befinden sich allesamt unter den zwölf besten Punktesammlern der Liga.

Verzichten muss Trainer Harald Fürup am Samstag auf Eike Gößling und Andrea Seyrl. Die beiden Nachwuchstalente die mit einer sogenannten Doppellizenz spielberechtigt sind, sind am Samstag mit im 800 km entfernten Meppen im Einsatz und wollen mit der SG Oldenburg/Holtrim in der Regionalliga punkten.